fluchtsucht

Sucht

Besucher

Legale Drogen

Ilegale Drogen

Umfragen

Sucht mit Drogen

Sucht ohne Drogen

Videos

News

Helft gegen Tierquäl

Meine HP

Verlinkungen

Empfehlen

Besuchertausch

Besucherzähler

MP3-Player

Get the Flash Player to see this player.

ICE

ICE/ Crystel



Die vielleicht gefährlichste aller Drogen heißt "ICE". ICE sieht aus wie zerstoßenes Eis, daher der Name. ICE ist ein stark stimulierendes Mittel und ist bis zu 100% reines Amphetamin (Speed) in Kristalform. ICE wird meist in Zehntelgramm Dosen geraucht und erzeugt einen kräftigen Rauschzustand, der zwischen 8 - 30 Stunden dauer kann.

Die Droge Ice ist eine synthetisch hergestellte Droge auf der Basis von Amphetamin. Bekannt ist sie auch unter anderen Namen wie Glass, Meth oder Crystal. Die chemische Bezeichnung lautet Methylamphetamin-Chlorid. Ice ist ein weißes kristallines Pulver, daher auch der Name. Wer Ice einnimmt und zwar entweder schnupft, raucht oder spritzt, wird euphorisch und weniger schnell müde, wie bei einem klassischen Aufputschmittel. In Südostasien wird Ice auch in Tablettenform angeboten unter dem Namen Yaba. Das ist thailändisch und bedeutet „verrückte Medizin“.

Ice ist keine neue Droge. Es wurde bereits 1887 zum ersten Mal hergestellt. Im Zweiten Weltkrieg nutzte es die Deutsche Wehrmacht als leistungssteigerndes Mittel für ihre Soldaten. Heute sind Besitz, Erwerb und Handel strafbar. Ice fällt unter das Betäubungsmittelgesetz.


Der Konsument verliert während des Rausches jegliche Hemmungen und verspürt keinerlei Müdigkekeit

Bald nach dem Erstkonsum entwicklet sich ein extrem sarkes Verlangen nach der Droge, stärker als bei Kokain, Crack oder Heroin.

Besonders gravierend sind folgende Auswirkungen auf den Konsumenten: Stimmenhören, Wahnvorstellungen, Panikanfälle, massive Schlafstörungen, Gewalttätigkeiten, Kreislaufkollaps, Herzinfarkt und Selbstmord.

Mögliche psychische und physische Folgen

Ice macht sehr schnell abhängig und hat fatale Folgen: Es kann paranoide Wahnvorstellungen oder eine latent vorhandene Schizophrenie auslösen. Die Droge kann plötzlich und unberechenbar aggressiv oder auch arbeitssüchtig machen und Schlafstörungen verursachen. Mögliche körperliche Folgen sind Gewichtsverlust, Nierenschäden, Haarausfall, Blutverdickung, Potenzstörungen und vieles mehr. Es wirkt zwar im Wesentlichen wie Amphetamin (z. B. Speed), aufgrund seines höheren Wirkstoffgehaltes aber erheblich länger und stärker. Ice ist daher gefährlicher als herkömmliches Speed, seine Konzentration wird häufig unterschätzt.

Herstellung

In der Regel stellt man Ice aus Ephedrin her. Das Ephedrin wird entweder aus rezeptfrei erhältlichen Schnupfenmitteln gewonnen oder es stammt vom osteuropäischen Schwarzmarkt. In den 1960er Jahren stellte vor allem die Rockergruppe Hells Angels Ice in großen Mengen für den Eigenbedarf her. Seit einiger Zeit ist die Droge vor allem in der Schwulenszene der USA und Kanadas, zunehmend aber auch in England als Partydroge wieder auf dem Vormarsch.



[ Besucher-Statistiken *beta* ]